Gymnastizieren statt Dressieren
Seminare

Meine Kenntnisse und Erfahrungen, die sich in den Seminaren wiederspiegeln, werden auch am Lehrinstitut

Equo Vadis

für folgende dort mögliche Ausbildungsgänge eingesetzt:

 Pferdefachtherapeut                      Pferdemanager 

Pferdegesundheitstrainer

 

Folgende Seminarthemen haben sich auch als Fortbildungsveranstaltungen für Trainer sehr bewährt:

  1.  Gymnastizieren statt dressieren I
  2.  Gymnastizieren statt dressieren II
  3.  Die Hankenbeugung
  4.  Die Zusammenhänge zwischen der klassischen Reitlehre und
     der therapeutischen Arbeit
  5.  Vorwärts- Abwärts und Dehnungshaltung
  6.  Gut longiert ist halb geritten

 

 

Gymnastizieren statt dressieren I 

 


   

Die Trainingsvorbereitung

 

 Der Sinn der klassischen Reitlehre aus Sicht der Biomechanik und der funktionellen Anatomie

Themenschwerpunkt:

Bedeutung der Muskelfunktion für: 

Takt, Losgelassenheit, Anlehnung

 

 

          Immer gerne mit Erläuterungen für die weiteren Teilnehmer/innen

 

 

 

 

Gymnastizieren statt dressieren II  

 

 

Das Training

 

 

Der Sinn der klassischen Reitlehre aus Sicht der Biomechanik und der funktionellen Anatomie

 

Themenschwerpunkt:

Die natürliche Schiefe und ihr Einfluss auf :

Schwung, Geraderichten, Versammlung

 

 

 

 

 

Die Hankenbeugung

Die Bedeutung für das Pferd und

wie wir damit die wichtigste Frage des täglichen Trainings beantworten:

Trainiere ich noch oder überfordere ich schon?

 

Themenschwerpunkt:

Funktionelle Anatomie des Hinterbeines

 

 

 

 

 

Die Zusammenhänge zwischen der klassischen Reitlehre und der therapeutischen Arbeit

Erfolgreich das bewährte System umsetzen;

Möglichkeiten und Grenzen des Pferdes erkennen

 

Themenschwerpunkte:

  • Womit und warum die „Alten Reitmeister“ Recht hatten
  • Bewegungsanalyse des Pferdes

 

 

 

Vorwärts- Abwärts und Dehnungshaltung

Der feine aber bedeutende Unterschied für die relative Aufrichtung

 

Themenschwerpunkte:

  •  Optimal trainieren durch Berücksichtigung von 
     Sauerstoffversorgung und Durchblutungssituation der Muskeln
  •   Verfeinerung der  Hilfengebung

 

 

 

 

 

 

Gut longiert ist halb geritten

Die vorbereitende und ergänzende Arbeit des Pferdes an der einfachen Longe 

 

 

 

 

 

Die Themen werden theoretisch erörtert und dabei von den bewährten PowerPoint Präsentationen begleitet. Modelle und praktische Übungen bereichern die Vorträge.

Die Dauer beträgt gut 3h inklusive Pause.

 

Sehr bewährt hat sich die Kombination der Themen mit anschließendem Reitunterricht. Ein Lehrgangstag beinhaltet ein Thema und 5 Stunden Reitunterricht für 1-2 Teilnehmer/innen/ Stunde.

Vormittags Theorie - Nachmittags Reiten

 

 

Preise:

Abendseminar:        250,-€ zuzügl. Fahrtkosten

Tageslehrgang:         500,-€ zuzügl. Fahrtkosten

Wochenendlehrgang:     900,-€ zuzügl. Fahrtkosten

(Fahrtkosten: Hin-u. Rückfahrt  0,30€ / km ab 21770 Mittelstenahe)

 

Selbstverständlich kann Sikorei bei diesen Lehrgängen die Praxiseinheiten unterstützen:

Tageslehrgang mit Sikorei:     750,-€ zuzügl. Fahrtkosten

Wochenendlehrgang mit Sikorei: 1300,-€ zuzügl. Fahrtkosten

(Fahrtkosten: Hin- u. Rückfahrt 0,40€ /km ab 21770 Mittelstenahe)

 

 

Weitere Informationen auf Anfrage

ralfdoeringshoff@yahoo.de

oder

0172 - 5133656

^